SWISS PEACE COUNCIL   |   CONSEIL SUISSE POUR LA PAIX   |   CONSIGLIO SVIZZERA PER LA PACE

---

Die FRIEDENSZEITUNG Nr. 29 vom Juni 2019 ist erschienen!

Inhalt der Ausgabe Nr. 29 vom Juni 2019:

Vom arabischen Frühling in den Sommer der Revolte. Im Iran, in Algerien und im Sudan laufen Proteste gegen die autoritär-islamischen Regimes, getragen von säkularen Bewegungen, unter ihnen auffallend viele Frauen. In Algerien und im Sudan haben die Massenproteste ihre jeweiligen greisen Präsidenten aus dem Amt gefegt. Gemeinsam ist diesen Aufständen, dass sie (bisher) nicht islamistisch geprägt sind und absolut gewaltfrei verliefen. Das ist nicht zum ersten Mal der Fall: In unserem dritten Schwerpunkt zu Islam und Gewaltfreiheit schauen wir auf den Aufstand im Sudan der 1980er-Jahre zurück, der von den «Republikanischen Brüdern» des gewaltfreien Sufisten und Aktivisten Mahmud Mohammed Taha geprägt war. Sie können diesen Artikel hier hier herunterladen.

Weniger Schusswaffentote durch ein verschärftes Waffenrecht: Die Schützen- und Waffenlobbyisten haben am vergangenen 19. Mai eine gewaltige Niederlage eingefangen, 63,7 Prozent des Volkes und sämtliche Kantone mit Ausnahme des Tessins haben die Anpassung des Waffenrechts an die revidierte EU-Waffenrichtlinie angenommen. Ein Kommentar zu dieser erfreulichen Abstimmung, ergänzt mit Informationen darüber, wie positiv sich Verschärfungen des Waffengesetzes auf die Anzahl Schusswaffentoter auswirken.Dieser Artikel ist hier verfügbar. 

Ernüchterung schon vor dem «Jahrhundert-Deal»: Bald will US-Präsident Trump seinen „Jahrhundert-Deal“ zur Regelung des israelisch-palästinensischen Konflikts vorlegen. Auch wenn die Details noch nicht bekannt sind: Der Deal wird keine Regelung auf der Basis von zwei souveränen Staaten vorsehen, internationales Recht nicht als Richtschnur nehmen und palästinensische Rechte israelischen Interessen unterordnen. Sie können diese Artikeln  hier durchlesen.

Einen Schritt näher am Frieden in Mindanao: Ende Januar ist der Friedensprozess in dem fünf Jahrzehnte währenden bewaffneten Konflikt zwischen muslimischen Rebellen und dem philippinischen Staat einen grossen Schritt vorangekommen. Die lokale Bevölkerung stimmte einem Fahrplan und einer Verfassung für eine erweiterte und gestärkte autonome Region im mehrheitlich muslimischen Süden der Philippinen zu.

 Weitere Themen der Juni-Ausgabe:

Zivildienst-Revision verschoben – ein Kommentar.

– Eine Übersichtskarte über den Stand der UNO-Friedenseinsätze 2017/18.

– So verlief die Frauenfriedenskonferenz am 11. Mai in Zürich.

– Berichte vom Bodensee-Friedensweg am Ostermontag in Konstanz/Kreuzlingen und über die SFR-Jahresversammlung zu Freihandelsabkommen.

– Aufruf zur Rettung des INF-Vertrages. Andreas Zumach über die gefährliche Situation nach der Kündigung des Mittelstreckenraketen-Abrüstungsvertrages durch die USA und Russland.

– Wie einen Bürgerkrieg beenden? Ein Bericht über eine Veranstaltung und einen Film zur Entwicklung des Friedensprozesses in Kolumbien.

Drei Artikel sind auf unserer Webseite als PDF lesbar.

Die ganze Zeitung können Sie mit (Probe-)Abo erreichen: hier!

 

 

Friedensrat Newsletter
Wir respektieren Ihre Privatsphäre.