Kampagnen print page Seite drucken

2013 engagierte sich der Schweizerische Friedensrat gegen die am 9. Juni zur Abstimmung gekommene Asylgesetzrevision, die u.a. die Anerkennung von Desertion und Militärverweigerung als Asylgrund aberkennt. Zu den hauptsächlich betroffenen eritreischen Deserteuren hat die FRIEDENSZEITUNG Nr. 14 vom September 2015 ein ausführliches Dossier zusammengestellt. Ebenfalls engagierte sich der SFR bei weiteren eidgenössischen Vorlagen, so bei der Volksinitiative zur Aufhebung der Wehrpflicht (ein altes Anliegen des SFR, der für die Freiwilligkeit eintritt) und bei der Gripen-Beschaffungsvorlage.

Seit 2001 betreut das SFR-Sekretariat die Kampagne gegen Kleinwaffen, die u.a. die Waffenschutzinitiative angeregt hat.

  1. Atomwaffenfinanzierung
  2. Kleinwaffen