Gedankfeier für Arthur Villard print page Seite drucken

Gedankfeier für Arthur Villard

Arthur Villard, 1917–1995
Ein Leben für Frieden und Gerechtigkeit

Aus Anlass seines 100. Geburtstages am 4. Oktober 2017 hat eine Arbeitsgruppe Arthur Villards Lebensdaten und Ereignisse zusammengetragen. Unter Redaktion von Ginevra Signer und Philippe Garbani ist eine zweisprachige, 40-seitige Broschüre mit den Stationen seines bewegten Lebens entstanden, aus der wir die wichtigsten Ereignisse herausgegriffen haben. Die Publikation ist für 10 Franken zuzüglich Versandkosten bei der FRIEDENSZEITUNG erhältlich. Bestellungen an info@friedensrat.ch.

 

 

Gedenkfeier für Arthur Villard

Samstag 28. Oktober 2017
Zeit: 17:00 h
Ort: Stadtbibliothek Biel

Eintritt frei, Kollekte

Der Bieler Pädagoge, Politiker und Friedenskämpfer Arthur Villard, 1917 in Lausanne geboren, war die meiste Zeit seines Lebens in Biel als Lehrer wie Politiker aktiv und prägend. Er unterrichtete an der Primarschule, inspiriert vom Reformpädagogen Célestin Freinet, nach dem Modell der «Aktiven Schule», war Mitglied des Stadtrats und des Gemeinderats, hat als SP-Grossrat und als Nationalrat entschieden die Interessen der Bevölkerung der Region Biel-Seeland-Jura vertreten. Daneben war er ein unermüdlicher Friedenskämpfer, so gegen die atomare Aufrüstung der Schweizer Armee und vor allem für einen Zivildienst für Militärverweigerer – was ihm mehrere Gefängnisstrafen eintrug.

Mit dieser Gedenkfeier wird an sein vielfältiges Wirken erinnert.

Eröffnung, Begrüssung

Clemens Moser, Direktor Stadtbibliothek Biel
Philippe Garbani, emeritierter Regierungsstatthalter, Biel

Grusswort

Erich Fehr, Stadtpräsident Biel

Arthur Villard – ein Kämpfer für Frieden und gegen Militarismus 

Ruedi Tobler, Präsident Schweizerischer Friedensrat

Rezitation «Der dritte Psalm» von Friedrich Dürrenmatt

Hans-Jürg Rickenba­cher

Musikalische Einlage

Junge Solisten des Kon­servatoriums Biel

Die Aktualität des Pazifismus von Arthur Villard

Lisa Mazzone, Natio­nalrätin, Genf, Co-Präsi­dentin Schweizerischer Zi­vil­dienstverband CIVIVA

Schlusswort

Philippe Garbani

Apéro (ab 18.15 Uhr)

Webseite des Stadtbibliothekes